Früh- und Hochbeete, Pflanztreppen

NATURA Hochbeet

Einfach natürlich

Dieses kesseldruckimprägnierte Hochbeet wirkt in seiner rustikalen Optik und strahlt eine besondere Natürlichkeit aus. Die braune Oberfläche verleiht dem Hochbeet eine warme Ausstrahlung. Kreativ bepflanzt ist das NATURA Hochbeet ein dekoratives Gestaltungselement mit einem hohen Nutzen: Kräuter und Gemüse als Fit- und Gesundmacher sind immer erntefrisch in Küchennähe. Dank der vier vorgefertigten Wandelemente klappt der Aufbau im Handumdrehen. Als Auskleidung ist bereits ein Pflanzenvlies An den Innenwänden befestigt. Der breite Randabschluss rundet das Gesamtbild harmonisch ab und bietet Ablagefläche für Gartenwerkzeuge.

Art. 61067

Art. 61068

NATURA Hochbeete in braun & grau:

  • besondere natürliche Ausstrahlung
  • Kiefer, KDI braun oder grau
  • dauerhaft durch Kesseldruckimprägnierung
  • 16 mm starke Natur-Bohlen
  • Naturkanten im Prinzip ohne Rinde
  • Oberfläche sägerauh
  • schneller Aufbau durch vier fertige Elemente
  • Pflanzenvlies ist schon an den Wänden befestigt
  • großes Volumen, ca. 640 Liter
  • extra breite Umrandung

Info: Die graue Oberfläche geht nahtlos in eine natürliche Vergrauung über, ein Nachstreichen ist nicht nötig.

L x B x H 124 x 83 x 80 cm
Aufbau 4 fertige Wände
Seitenwände Natur-Bohlen 16 mm, Oberfläche sägerauh
Pflanzenvlies für Innenwände* schon befestigt
Besonderheit sehr schneller Aufbau durch fertige Wände
Volumen ca. 640 L

*Das Pflanzenvlies ist wasserdurchlässig, damit sich keine Staunässe bildet.

Montageanleitung - PDF

NATURA Hochbeet

Kiefer KDI grau
Kiefer, kesseldruckimprägniert (KDI)

Das Kiefernholz, das zu den Nadelhölzern gehört, lässt sich aufgrund seiner Zellstruktur hervorragend imprägnieren. Unter dem Punkt „Holzschutz“ erklären wir Ihnen genauer, wie wir das Holz vor Pilzbefall und Insektenfraß schützen. Achten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung auf den Unterschied zwischen Tauchimprägnierung und Druckimprägnierung. Bei der Tauchimprägnierung wird nur die Oberfläche imprägniert - besser gesagt: grün eingefärbt. Die Dauerhaftigkeit wird dadurch nicht wesentlich erhöht. Bei der Druckimprägnierung dringen die Salze tief in das Holz ein. Das ist ein garantierter Schutz für viele Jahre. Muss man das Holz streichen? Nein, es ist durch die Kesseldruckimprägnierung ausreichend geschützt. Es wird eine Salz-Wasserlösung porentief in das Holz gepresst. Das Salz schützt die Holzzellen und das Wasser entweicht danach wieder. Je nach Witterungsbedingungen kann dieser Trocknungsprozess langsam oder schnell gehen. Sie können das Holz gerne farbig streichen, wenn dieses trocken ist. Für Kinderspielgeräte hat Delta Gartenholz ein hochwertiges Farbsystem entwickelt – Multi-Play Color auf Naturölbasis. Die Farbe ist für kesseldruckimprägniertes Holz geeignet, ohne biozide Wirk- und Konservierungsstoffe und nach dem Trocknen unbedenklich für Kinder gemäß DIN 53160 und EN 71.3. Die Bearbeitung der Kiefer durch Sägen, Hobeln, Fräsen etc. ist problemlos. Genauso wie bei der Lärche empfehlen wir Ihnen alle Schraubverbindungen vorzubohren.

Kiefer, kesseldruckimprägniert (KDI)

Das Kiefernholz wird in einem geschlossenen Kessel mit einer Qualitätsimprägnierung und einer synchronen Farbgebung behandelt. Das Holz wird sowohl resistenter gegen das Eindringen holzzerstörender Pilze oder Insekten gemacht, als auch mit einer Oberfläche ausgestattet, die Sie nicht streichen müssen. Direkt nach der Imprägnierung ist der Grauton noch unterschiedlich, bedingt durch die verschiedenen Zellstrukturen des Holzes. Aber schon nach kurzer Bewitterungszeit gleichen sich die unterschiedlichen Grautöne einander an. Typisch sind kleine weißliche Punkte auf der Oberfläche (es sind Harzpartikel), die im Laufe der Zeit abwittern. Völlig gleichmäßig wird die Oberfläche allerdings nicht, weil das harte, rötliche Kernholz immer etwas bräunlich durchscheint. Wichtig: Wenn Holz über längere Zeiträume erhöhter Feuchtigkeit ausgesetzt ist, kann es zu Schäden durch Pilzbefall kommen. Bei allen Konstruktionen – liegend oder stehend – sollte immer ein direkter Erd-, Boden-, Untergrundkontakt vermieden werden. Generell ist die Lebensdauer stark von den individuellen Umgebungsbedingungen und konstruktiven Maßnahmen abhängig.

Früh- und Hochbeete, Pflanztreppen

Produkte